Tipps für Zuhause

Wie kann man im Alltag für eine Energiebalance sorgen?

Unser Wohlbefinden ist so wichtig. Manchmal benötigt man Hilfe von außen, um wieder in die Balance zu kommen. Doch sollten Rituale, Methoden und regelmäßige Übungen auch zu Hause nicht vergessen werden. Wenn wir in die Ganzheit kommen und bleiben möchten, benötigt das Körpersystem auf den drei Ebenen von Körper, Geist und Seele eine optimale Unterstützung. Denn nehmen wir einen Teil davon nicht wahr oder pflegen diesen Bereich nicht, kommt es zu Blockaden und Schwankungen. Wie kann man nun selbst das System stärken und in die Balance bringen?

  • auf eine ausgewogene Ernährung achten
  • regelmäßige Fastenzeiten einlegen
  • entspannter Schlaf min. 7 - 8 Stunden
  • Sport und Bewegung in der Natur
  • Sonnenlicht, um Energie zu tanken
  • Meditation und Heilreisen
  • Musik hören und kreativ sein
Nimm jeden Tag, als Chance für etwas Neues.
Nimm jeden Tag, als Chance für etwas Neues.


Chakren und Edelsteine


Energieheilung mit Edelsteinen, Farben & Meditation
Energieheilung mit Edelsteinen, Farben & Meditation

Nicht nur mit einer Chakren Ernährung kann man das Körpersystem optimal unterstützen, sondern auch mit Edelsteinen und Meditation. Die Farben der Edelsteine werden entsprechend den jeweiligen Chakren zugeordnet. Dazu finden Sie im Handel komplette Chakren-Sets oder Sie suchen selbst intuitiv nach passenden Steinen. Diese Steine werden auf den Körper oder den Chakren aufgelegt und mit Atemübungen verbunden, so dass man sich den sanften Schwingungen überlassen kann.

 

1. Wurzelchakra - rote Farben - roter Jaspis

2. Sakral Chakra - orange Farben - Carneol oder Calcit

3. Solar Plexus - gelbe Farben - Bernstein

4. Herzchakra - Grün oder Rosa - z.B. Rosenquarz

5. Halschakra - blaue Farben - Chalcedon

6. Stirnchakra - weiße Farben - Bergkristall

7. Scheitelchakra - Transparenz - Bergkristall

 



Chakren Meditation


Das ist eine Übung zum Aktivieren der Chakren. Mit  der Konzentration auf das Ein- und Ausatmen entspannen wir den Geist. Stellen Sie sich nach ein paar tiefen Atemzügen über dem Kopf eine Kugel aus weißem Licht vor. Diese Kugel kann größer und größer werden und Sie spüren ein leichtes Schwingen. Danach imaginieren Sie, dass ein weißer Strahl aus dem Kronen-Chakra nach unten austritt und sich eine neue Kugel im Stirnchakra bildet. Hat sich die Kugel mit weißem Licht "gefüllt", wandern Sie mit der Aufmerksamkeit zum Halschakra. Auch hier füllt sich die Kugel mit weißem Licht und nach einiger Zeit führt der weiße Strahl dann abwärts zum Herzchakra, dann mit einer neuen Kugel zum Solarplexus und dann weiter zum Sakral Chakra. Alle weißen Kugeln sollten ungefähr so groß wie die darüber liegende sein. Folgen Sie dem Strahl weiter bis zu den Füßen und indem Sie das Bild noch einen Augenblick vor dem inneren Auge halten, beenden Sie die Übung.

 

Chakren Meditation
Chakren Meditation

Wenn man diese Übung beherrscht, kann man sich die einzelnen Kugeln auch in der jeweiligen Chakra-Farbe vorstellen. Das Kronen- oder Scheitel Chakra bleibt immer weiß. Diese Übung erreicht neben einem Energieausgleich auch die Aufnahme großer Mengen an neuen Energien, die sowohl die Gesundheit fördern, als auch die Spiritualität wecken.

(nach Vadim Tschenze)

 


 

 "Ich kenne keinen größeren Mut

als jenen, den man braucht,

um in sich selbst zu schauen."

Osho