Über mich

Sei Einzigartig, sei mutig und sei Du selbst.

Eigentlich war ich immer schon ein bisschen anders. Schon als Kind wurde ich als zu still, zu dünnhäutig und als zu empfindlich wahrgenommen. Selbst in der Familie wurde ich als Träumerin belächelt. Heute werden diese Menschen der Hochsensibilität zugeordnet - früher war man einfach ein bisschen "verrückt und irgendwie spinnert". 

 

Letztendlich hat sich gezeigt, dass ich mir treu bleiben muss und meinem Weg zu folgen habe. So traf ich Entscheidungen mit dem Wissen, dass meine Träume Wegweiser sind, und mich eine ganz besondere Kraft trägt. Solche visionären Träume haben mir den Weg in die Selbständigkeit und den Aufbau meines Instituts "IMAGERAUM" im August 2005 geebnet und gezeigt, dass der Glaube Berge versetzen kann.

 


Das ich mit Energieanwendungen wirke, begann vor etwa 10 Jahren mit Reiki und Edelstein-Behandlungen. Die Kommentare der Kundinnen waren dann auch Inspiration weitere Ausbildungen zu machen. "Oh, hier ist etwas mit mir passiert! Ich fühle mich tiefenentspannt, so wie schon lange nicht mehr!" Oder: "Was war das denn? Meine Kopfschmerzen sind weg!" und auch "Ich freue mich schon den ganzen Tag auf ihre "heilenden Hände". Nach und nach kamen weitere Methoden dazu, so dass ich jetzt auf verschiedenen Ebenen mit meinen Kundinnen arbeite.

 

Mein ganzheitlicher Ansatz bringt den Menschen wieder in seine Mitte und Balance. Ich sehe mich hier als Impulsgeberin, Heilerin und Kommunikatorin mit den feinstofflichen Ebenen, damit sich in der Person selbst, die Selbstheilungs- und Wandlungskräfte aktivieren können. 

 

Im Rückblick erkenne ich, dass mein persönlicher "Heilerin-werden-Weg" schon vor über 30 Jahren begann, als ich zum ersten Mal durch einen Tod in meiner Familie tief erschüttert wurde. Die Lebensbrüche und Veränderungen die dann folgten, ausgelöst durch innere Prozesse und äußere „Zufälle“, hörten einfach nicht mehr auf und wurden wegweisend.

 

Lehrreiche Begegnungen mit Lehrern und Lehrerinnen, vielfältige Ausbildungen und intensive Einweihungen haben meine Ausrichtung und Sensibilität für die feinstoffliche Welt geprägt. Getragen wird meine innere und äußere Arbeit durch meine Anbindung an die Herzensmeditation. Hier bin ich seit 1997 Schülerin von Brigitte Dorst (Schülerin von Irina Tweedie, Sufimeisterin). In den Meditations- und Schweige-Retreats geht es um die Selbstwerdung und Selbstveränderung mit der Hinwendung zur "Spiritualität des Herzens". Denn erst, wenn ich selbst klar und gelassen in mir ruhe, kann ich die "heilende Kraft" weitergeben und als Kanal der Liebe und der Lichtenergie zur Verfügung stehen. 

 


Ausbildungen & Einweihungen


2004 Pilgerreise nach Tibet - Cora um den Kailash
2008 Einweihung zur Reiki-Meisterin III.Grad/Usui-Tradtion (Ageh Popat - Hamburg)  
2008 Hot Stone Massage (Bernhard Laumann - Hamburg)
2008 Einführung- und Aufbau-Seminar Edelsteinmassage (Envida-Institut - Barbara Gardain)
2008 Ausbildung zur Edelstein- und Kristallheilerin (Gabriele Krüger - Hamburg)
2009 Energetisches Facelifting - nachfolgend alle Grade 1 - 4 (Margit Kronenberghs)
2010 Azidose Massage (Kloster Gerode)
2011 Hawaianische Lomi-Lomi Massage (Karina Wagner - St. Wolfgang)
2011 Einweihung "Divine-Healing Energie" (Sunrise-Schule - Nicole Schöfmann)
2012 Einweihung & Ausbildung zur medialen Beraterin (Sunrise-Schule - Nicole Schöfmann)
2012 Einweihung & Ausbildung "Geistige Wirbelsäulenaufrichtung" (Stefanie Martens)
2013 Einweihung "9-Munay-Ki-Riten" nach Alberto Villoldo (Katrin Hartmann - Ottersberg) 
2010-13 Energieheilerin/Curandera - Einweihung zur schamanischen Meisterheilerin (M.Kronenberghs, HH) 
2014 Rainbow-Healing, 5-columbianische Lichter (Margit Kronenberghs)
2015 Systemischer Coach - Systemisches Coaching mit Aufstellungsarbeit, Agreenfield-Akademie - DCV-zertifiziert
2016

Hypnose-Coach zertifiziert am TherMedius-Institut, Hamburg

2018+19

Lars Muhl "Die Weisheit des gebrochenen Herzens"

2019 Advanced Hypnosetechniken, zertifiziert TherMedius-Institut, Hamburg

 

"Wir müssen selbst die Veränderung sein,

die wir in der Welt zu sehen wünschen."

Mahatma Ghandi